Von Edinburgh bis Dunbar (John Muir Way)

Die Strecke von Edinburgh nach Dunbar lege ich auf den „John Muir Way“ zurück. Er war anfangs nur ein Küstenwanderweg auf einer Länge von ca. 73 Kilometern in East Lothian in Schottland, benannt nach dem Universalgelehrten John Muir, der in Dunbar geboren wurde und in den USA u. a. als Begründer der Nationalpark Idee berühmt wurde.

 

In seinem 100. Todesjahr 2014 wurde der Weg erweitert. Er führt nun als 215 km langer Küste-zu-Küste-Fernwanderweg von der Ostküste Schottlands bei Helensburgh, von wo er als 10-jähriger Junge in die USA auswanderte, bis an die Westküste nach Dunbar, seinem Geburtsort.

 

Hinter Edinburgh verläuft der John Muir Way als Küstenweg am südlichen Ufer des Firth of Forth entlang, hat aber erst bei Cockenzie den Großraum von Edinburgh verlassen. Immer nicht mehr als einen Steinwurf von der Felsenküste bzw. von sandigen Stränden entfernt geht es in nordöstlicher Richtung bis hinter North Berwick, wo die Nordseeküste bei den Ruinen des Tantallon Castle nach Südosten umschwenkt und auf Dunbar zuläuft.