Gaaaanz laaangsam aufstehen

Ruhetag

Kein Weckerklingeln heute, herrlich! Nochmal rumdrehen! Nach dem erneuten Aufwachen - wieder rumdrehen! Dann gaaaanz laaaangsam aufstehen, ausgiebige Körperpflege, Frühstück. Die drei Birdwatcher, mit denen wir gestern Abend noch zusammensaßen, Whisky austauschten und die Welt verbesserten, sind mit ihrem Auto bereits losgefahren, um irgendwo in der Umgebung weitere Vögel mit ihren Kameras zu jagen. Nach dem Frühstück Wäsche waschen. Selten ist die Gelegenheit dazu so günstig wie heute. Wir haben Zeit genug dazu, draußen auf der Wiese steht ein Pfostenquadrat mit dazwischen gespannten Leinen und jetzt flattert unsere Wäsche dort dermaßen im heftigen Wind, dass wir Sorge haben, er reißt sie uns von der Leine und verteilt sie auf der Wiese. 

 

In den Räumen des Hostels ist es nicht sonderlich warm. Wir können an den Reglern der Heizungen drehen wie wir wollen, sie bleiben kalt. Dass den ganzen Tag Gäste im Haus sind, ist hier wohl eher ungewöhnlich, daher springen die Heizungen - durch eine Zeitschaltuhr geregelt - wahrscheinlich erst am späten Nachmittag wieder an. Aber auch egal! Solange es noch Jacken gibt, die man sich überziehen oder Decken, unter die man kriechen kann, ist das kein Problem. Dann gibt es da noch den heißen Tee oder die heiße Tütensuppe (noch aus Shetland-Beständen), die man sich zur Erwärmung zusätzlich noch zuführen kann, und wenn auch diese Wirkung nachlässt, geht man, d.h. ich, einfach für eine Stunde am frühen Nachmittag ins Bett und schläft das Problem weg.

 

Nach dem Nickerchen ist Keks-und-Kaffee-Zeit (unter der Decke natürlich!), dann wird die inzwischen wieder trockene Wäsche reingeholt, und da es draußen eher kalt als - wie von wetter.com und BBC versprochen - strahlend sonnig ist, ziehen wir uns erneut unter unsere Decken zurück. Wir lesen, schreiben, bearbeiten unsere Tablets, bereiten uns auf die nächsten Tage vor - da sage noch einer, ein Ruhetag bestände nur aus Faulenzen.

 

Bald wird auch die Heizung anspringen, unsere Birdwatcher werden von ihrer Erkundungstour zurückkommen, in der Selbstversorgerküche wird Betriebsamkeit einkehren und der Whisky bereitgestellt. Themen zum politischen Schwadronieren gibt es bestimmt noch genug, außerdem gehen Dieter diesbezüglich sowieso nie die Themen aus. 

 

So sind sie halt - die Ruhetage...

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Lore (Samstag, 04 Juni 2016 22:49)

    Ja, habt Ihr vergessen, die Socken zu waschen?

  • #2

    Die Pilgertochter (Freitag, 17 Juni 2016 06:49)

    Oooch, das letzte Foto sieht ja aus wie ein Ausschnitt aus dem Leben vom Nikolaus persönlich.