Am Anfang nicht allein

Begleitung für den "alten Mann"

Kinder sind Leihgaben. Wir dürfen sie großziehen, uns mit ihnen herumärgern, wir dürfen sie lieben und Angst um sie haben, aber wenn wir uns endlich aneinander gewöhnt haben, ziehen sie aus, suchen sich einen Lebenspartner (oder zeitweisen "Lebensabschnittsgefährten") und kriegen selbst Kinder. Und das ganze Spiel fängt von vorne an. Und doch kommen immer wieder Highlights: Wenn sie kommen und um Rat - und nicht um Geld - fragen, wenn sie einem sagen, dass es früher mal wirklich schöne Tage gegeben oder man mit ihnen doch nicht alles falsch gemacht hat - oder wenn sie den Wunsch äußern, den "alten Mann" für ein paar Tage oder während einer kompletten Wanderung zu begleiten. Auf den Shetlands soll es bald für einige Tage wiedermal so weit sein.

 

Auf dem Foto oben, aufgenommen während eines Baumhaus-Kurzurlaubs zum letzten Jahresende, seht Ihr zwei meiner Kinder, die bald "Papa ans Händchen nehmen" wollen: Anni (3.v.l.) war auch schon meine treue Gefährtin auf dem Jakobsweg 2013 und bei meiner Alpenüberquerung "Von München nach Venedig" (zusammen mit Brüderchen Yannik, hinter ihr) 2012. Florian (2.v.r.) war vor einigen Jahren schon mit mir auf dem Kungsleden in Schwedisch-Lappland unterwegs und träumt wohl schon davon, ähnliche kleine Abenteuer mit seinem Töchterchen Amelie (links neben ihm) zu unternehmen. Annis Freund Niels (1.v.l.) hat zu pubertären Zeiten auf Korsika zwar schon mal Wandererfahrungen gesammelt, aber das ist laaange her. Florians Freundin Kati (1.v.r.) hat bisher nur einige Shopping-Kilometer hinter sich, aber genauso wie Niels trainiert sie im Moment fleißig, um den Anforderungen von etwa 140 Kilometern auf Shetlands Straßen und Küstenpfaden  gewachsen zu sein.

 

Auf dem Foto unten seht Ihr mein drittes Kind, welches (kürzer als die anderen) dabei sein wird: Sebastian (kurz Basti oder Waschtl). Er ist eher ein Freund von ausgedehnten Städte- oder Autorundreisen mit Übernachtungen in Hotels ab vier Sterne aufwärts. Er will mal den ultimativen Test starten, ob eventuell auch eine Fortbewegungsart mit dem Rucksack auf dem Rücken eine Option sein könnte, aber drei Wandertage und etwa 70 Kilometer sollten seiner Meinung nach dann auch erstmal reichen. Das Foto von ihm offenbart auch eine seiner großen Leidenschaften: Kuchen, Nachtisch, Süßigkeiten - je mehr desto besser. Je älter er wird, desto mehr sollte er also übers fettverbrennende Wandern nachdenken.

 

Ich freue mich riesig auf das Wochenende in Edinburgh und auf die Vagabunden-Tage mit den "lieben Kleinen"! Wer weiß, vielleicht kann ich gar nicht mit ihnen Schritt halten...

 

Es wird aber noch andere Begleitung geben, doch dazu später.

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Renate (Sonntag, 10 April 2016 12:53)

    Lieber Reinhard,
    schöne Fotos zeigst du uns von deinen "lieben Kleinen".
    Tja - nun nur noch ein paar Mal schlafen und die Reise geht los.
    Wir wünschen dir eine gute Zeit, mit all denen, die dich begleiten. Aber auch an den vielen Tagen, an denen du alleine unterwegs sein wirst. Wie auch die letzten Male wünschen wir dir nette Begegnungen und allzeit Gesundheit.
    Wir freuen uns sehr, wenn du deine Tage beschreibst und ich bin gespannt, ob du wirklich viel weniger zu "Papier" bringst. Ich kann es mir noch nicht wirklich vorstellen. :)
    Ich werde dich virtuell wieder begleiten....

    Liebe Grüße
    Renate und Christoph

  • #2

    Monika (Montag, 11 April 2016 17:39)

    Hallo Reinhard,
    wir freuen uns schon darauf, wieder von deinen Erlebnissen lesen zu können. Schade, dass es in den Norden geht und nicht in unsere Richtung. Aber Schottland würde mich durchaus auch reizen, allerdings eher mit dem Auto.... Alles Gute für deine Wanderung und toi toi toi!