Wird auch Zeit!

Endlich angefangen mich einzulaufen

Endlich habe ich es geschafft, meinen eingerosteten Körper mal zwei Tage hintereinander für einige Kilometer in Bewegung zu setzen! Mit meiner Wandergruppe, mit der ich in den letzten weit mehr als 30 Jahren schon viele tausend Kilometer unterwegs war, habe ich im letzten Herbst mit dem Westerwaldsteig begonnen. Am letzten Wochenende war die Etappe Rennerod - Westerburg - Dreifelder Seenplatte dran. Immerhin zweimal um die 20 Kilometer! Das mag dann schon als kleine Vorbereitung für Schottland dienen.

 

In den Anfangstagen auf den Shetlands und Orkneys werden es täglich gar nicht oft viel mehr Kilometer sein als in den beiden Tagen im Westerwald. Kälter, wahrscheinlich oft stürmischer oder regnerischer wird es sein, im Westerwald kamen schon Frühlingsgefühle auf. Da wird mich Schottlands hoher Norden gefühlt wohl wieder etwas zurückwerfen. Da mir aber 5° C beim Wandern angenehmer sind als 25° C, sehe ich dem sehr entspannt entgegen.

 

Auch wenn der Westerwald ein Land der weiten Blicke ist und ausgedehnte Wälder eher selten sind, so werde ich auf dieser letzten Westerwaldsteig-Etappe mehr Bäume gesehen haben als ich sie in den zweieinhalb Monaten in Schottland insgesamt zu sehen bekommen werde. Dafür gibt es wohl mehr Wasser! Schön wäre es, wenn dieses Wasser in Form von munteren Bächlein oder der tiefblau sich vor mir ausbreitenden Nordsee in Erscheinung träte und nicht in Mengen von oben auf mich niederprasseln würde. Aber wie sagt der Köllsche: Et kütt wie et kütt!

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Peter und Lore (Dienstag, 05 April 2016 14:43)

    Hallo Reinhard,
    zwei der Westerwaldsteig-Wanderer freuen sich, dass sie Dich beim recht gemütlichen "Einlaufen" begleiten konnten.
    Grüße von Peter und Lore